SET präsentiert SETCON SE6

SET präsentiert SETCON SE6

Erste exklusive Impressionen der neuen SETCON® SE6 Serie.

SETCON® SE6 ist Teil der SE Familie und kommt speziell bei anspruchsvollen industriellen Anwendungen zum Einsatz. Langjährige Erfahrung und der Einsatz von fortschrittlichen Konstruktions- und Analysetools führten zu diesem optimierten drehzahl-variablen Getriebe. Von der Mechanik bis zur Elektronik werden ausschließlich langjährig erprobte Standardkomponenten eingesetzt. Diese Baugröße besticht durch Ihren optimierten Bauraum und den adaptierbaren Achsversatz. Dies ermöglicht eine schnelle und effiziente Nachrüstung oder Modernisierung von bestehenden Anlagen. Auch für Neuanlagen bietet SE6 höchste Zuverlässigkeit und maximale Effizienz. Wie auch bei allen anderen SET Produkten
werden hohe europäische Qualitäts- und Auslegungsstandards umgesetzt. SE6 wird für horizontal geführte Pumpen und Kompressoren bis zu einer Nennleistung von 6 MW und einer max. Drehzahl von 10.000 U/min eingesetzt. Der elektrische Antrieb (Servos und Niederspannungs-Frequenzumrichter) wird dabei projektspezifisch unter Berücksichtigung von Kundenanforderung und benötigtem Drehzahlbereich ausgewählt.

SETCON® SE6 Prüfläufe bei SET in Klagenfurt

Im Rahmen des Projektes mit der swb Erzeugung AG & Co. KG in Bremen, Deutschland finden bei SET ab August diesen Jahres SETCON® SE6 Prüfläufe am Prüffeld in Klagenfurt statt.

 

Anwendung       drehzahl-variabler Antrieb einer Kesselspeisepumpe
Type                    SE6
Leistung             6 500 kW
Drehzahl             4 500 U/min
__________________________________________

Bei den bevorstehenden Prüfläufen wird das Komplettsystem bezüglich Schmierung, Leistung und Funktionalität umfassend getestet. Mit dem vor Kurzem fertiggestellten SETCON®– Prüfstand im Hause SET finden sich dabei ideale Testbedingungen vor. Unterstützt werden die Leistungstests von einem Automatisierungsprüfstand auf dem die Steuerungssoftware und die Schnittstelle zum Leitsystem unter realitätsnahen Bedingungen vorbereitet und getestet wird.

     

Neuer SETCON Prüfstand im Hause SET

Vor wenigen Wochen wurde SETs neuer 3 MW SETCON Prüfstand in der SET Prüf-/Assemblierhalle in Klagenfurt finalisiert. Dieser Prüfstand wurde exakt auf die hohen Qualitätsansprüche und Bedürfnisse der SETCON Baureihe adaptiert. Es können sowohl verschiedenen Getriebebaugrößen als auch Ausgangs-Drehzahlen von bis zu 15.000 U/min Dank adaptierbaren Zwischengetriebe flexibel getestet werden. Zur Zeit finden gerade Teilschmierungstests der SETCON-Getriebestufe statt, bevor in Kürze ein komplettes SETCON System erstmals auf dem neuen Prüfstand getestet wird. Im Rahmen eines Kundenevents soll Mitte August diesen Jahres sowohl der neue Prüfstand als auch ein aktuelles Kundenprojekt präsentiert werden.

Aktuelle Veröffentlichungen

In den aktuellen Ausgaben der Industriemagazine Compressortech2 und Turbomachinery wird ausführlich über die SETCON Technologie berichtet.

Hier geht es zu den Artikeln:

Speed control from SET – New efficient Gearbox  Compressortech2 – April 2020

***

SETCON – Variable speed gearbox  Turbomachinery Magazine – März/April 2020

Weitere Veröffentlichungen zum Thema SETCON sind auf unserer Hompage unter dem Menüpunkt Downloads zu finden.

Retrofit Auftrag von swb Erzeugung AG

Kraftwerksblock in unmittelbarer Nähe zum Stahlwerk verstromt Gicht- und Konvertergas.

SET erhält von swb Erzeugung AG & Co. KG den Auftrag eine bestehende hydraulische Regelkupplung im KW Mittelsbüren in Bremen, Deutschland durch einen effizienten SETCON® Antrieb zu ersetzen. Ziel dieses Projektes ist eine deutliche Wirkungsgradverbesserung und Modernisierung der kompletten Anlage. Der Wirkungsgrad eines gesamten Kraftwerksblocks wird hierbei um rund 1% verbessert.  

Durch den Einsatz des drehzahl-variablen SETCON® Getriebes als Antrieb einer Kesselspeisepumpe mit einer Leistung von 6.5 MW ist es für die swb Erzeugung AG & Co. KG möglich, große Mengen an elektrischer Energie und an Treibhausgasen einzusparen. In konkreten Zahlen ausgedrückt, ergibt der Einsatz des SETCON® Getriebes eine Einsparung von rund 11.500 MWh bzw. 11.100 to CO[1] pro Jahr.

Der Austausch der Altanlage ist für das dritte Quartal 2020 während einer periodischen Kraftwerksrevision geplant. Aufgrund der exakten Übereinstimmung des „footprints“ des SETCON® Getriebes (Baureihenkonzept) im Vergleich zur derzeit bestehenden hydraulischen Regelkupplung, wird eine kurze Abschaltzeit des Kraftwerkes bei einer kostenoptimierten Implementierung ohne bauliche Veränderungen des Maschinenbetts gewährleistet. Auch alle weiteren Aggregate wie Hauptmotor, Kesselspeisepumpe und Vorpumpe werden nach Kraftwerksrevision ohne Modifikationen weiter betrieben.

SETCON® ist ein elektro-mechanisches drehzahl-variables Getriebe der Firma SET, das sich durch seine sehr hohe Energieeffizienz und ausgezeichneten Retrofit-Eigenschaften als Ersatz von hydraulischen Kupplungen auszeichnet. Dieses neue innovative Antriebskonzept eignet sich besonders gut für den drehzahl-variablen Betrieb von Pumpen, Kompressoren und Verdichtern mit Antriebsleistungen > 4 MW und Nenndrehzahlen > 3.500 U/min. Aufgrund der eingesetzten industriellen Standardkomponenten wird eine hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des Systems erzielt.

Das Kraftwerk Mittelsbüren ist ein mit Hüttengasen (Gicht- und Konvertergas) befeuertes Kraftwerk in Bremen. Die energetische Nutzung der Hüttengase optimiert die CO2-Emissionen der Stahlhütte. Die elektrische Leistung des Kraftwerksblocks beträgt 238 MW. Betreiber ist die swb Erzeugung AG & Co. KG. Sie ist in der swb-Gruppe für die konventionelle Strom- und Wärmeerzeugung verantwortlich. Der swb Konzern erzielte 2018 mit insgesamt 2.145 Mitarbeitern einen Umsatz von 1.361,1 Millionen Euro. Das Hüttengas wird von den Hochöfen des nahegelegenen Stahlwerks ArcelorMittal Bremen geliefert. ArcelorMittal Bremen gehört zum weltgrößten Stahlkonzern ArcelorMittal, dessen Zentrale in Luxemburg liegt.

                                [1] Emissionsfaktor Gichtgas Standardwert = 0,965 to CO2/MWh – LUGV

weiterführende Links:

Virtual Model Approach (VMA) – SETCON Technologie

Als Vorreiter in der elektro-mechanischen Differential Technologie (SETCON®) für industrielle Anwendungen sind wir unaufhörlich bemüht unsere Systeme weiter zu verbessern und zu optimieren. Besonderen Fokus legen wir hierbei auf das Design, die Berechnung und die Analyse unserer Systeme, um in späterer Folge exzellente Ergebnisse auf unseren Prüfständen und danach im Feld zu gewährleisten. Dazu setzen wir die neusten und fortschrittlichsten Analyse-tools ein, die weit über industrielle Standards hinausgehen.

Eine kürzlich veröffentlichte Studie auf der MES2018 Konferenz in Zusammenarbeit mit der Firma AVL List GmbH aus Graz/Österreich zeigt welchen innovativen Weg SET in seinen Berechnungen geht. Unter dem Schlagwort „Virtual Model Approach“ werden virtuelle und hoch dynamische Modelle des gesamten Antriebsstranges abgebildet. Sämtliche Umgebungseinflüsse (wie z.B. Netzschwankungen) und deren Auswirkungen auf das SETCON® System werden dabei berücksichtigt. Dies ermöglicht besser als je zuvor, Designschwächen in einer sehr frühen Entwicklungsphase zu eliminieren und später einen zuverlässigen und langlebigen Betrieb des Antriebes sicherzustellen.

Hier finden Sie den Link zur Veröffentlichung: Development of industrial continuously variable electro-mechanical drivetrain system based on virtual model approach

SETCON® Technologie – 5 starke Argumente

Durch schwankende Strom- und Ölpreise, verschärfte Eco-Designrichtlinien und strengere Umweltauflagen besteht ein steigender Bedarf an hocheffizienten drehzahl-variablen Antrieben. Heute schon sind mehr als 50% aller Kompressor- und Pumpensysteme über 3 MW drehzahlgeregelt. SET hat sich diese Entwicklung zu Herzen genommen und eine neue, innovative Antriebstechnologie unter dem Namen SETCON® entwickelt. Das System zeichnet sich aus durch:

  1. Höchste Energieeffizienz (bis zu 97%)
  2. Robustes und zuverlässiges Design durch den Einsatz von industriellen Standardkomponenten („multiple sourcing“) und minimale Anzahl an E-Komponenten
  3. Breites Anwendungsfeld von großen Strömungsmaschinen (Pumpen, Kompressoren, Ventilatoren und Turbinen), bis hin zur drehzahl-variablen Industrieprozessen von Mühlen, Förderbänder oder Windkraftanlagen
  4. Geringste Life-Cycle-Costs aufgrund von optimierter Systemtechnologie und reduziertem Servicebedarf
  5. Bauraumoptimierung der Getriebeeinheit für Retrofit/Upgrade-Projekte zum Erhalt bestehender Infrastruktur wie Fundament, Hauptantrieb, Schmierung- oder Kühlsysteme und zur Verbesserung von Effizienz und Prozesssteuerung

 

SETCON Raffinerie

BEKOnews: Digitalisierungs Know-How von BEKO auf dem Prüfstand

In der aktuellen Ausgabe der BEKOnews der Fa. BEKO (www.beko.at) wird über die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Firma SET GmbH berichtet. Gemeinsam wurde ein Hochleistungs-Prüfstand für einen internationalen Kunden entwickelt und realisiert.

Die Digitalisierungsexperten im Competence Center Hardware und Software Entwicklung von BEKO konnten sich bereits 2017 als Partner von SET auszeichnen. Das BEKO Team entwickelte eine Messsoftware für einen Getriebeprüfstand, auf dem die mechanischen Komponenten von Zug- und U-Bahn-Getrieben in deren Entwicklungsphase umfassenden Qualitätstests unterzogen werden. Der Prüfstand kann Schwingungen, Temperaturen, Drehzahlen und Drehmomente mit bis zu 100.000 Samples pro Sekunde bei bis zu rund 200 Kanälen messen und aufzeichnen……

Link zum Artikel: BEKOnews: Digitalisierungs Know-How von BEKO auf dem Prüfstand

SET Engineering

Neben unseren innovativen Produkten zur Drehzahlregelung von Industrie- und Windkraftanlagen, bietet SET seinen Kunden maßgeschneidertes Engineering Service. Von Maschinenbau und Elektrotechnik bis hin zur Simulation und Automatisierung bietet SET ein umfassendes Leistungsportfolio. Bei der individuellen E-Motor Prüfstand und Getriebe Prüfstand Entwicklung vereinen wir unser interdisziplinäres Anwendungs-Know-how.

Für unseren aktuellen Engineering Folder bitte >hier< klicken.

SETCON für Neuanlagen und Retrofits

Für den Bau neuer Antriebssysteme ist SETCON die beste Lösung ,wenn hohe Energieeinsparungen und niedrige Investitionskosten gefordert sind. Durch die reduzierten Bauraum, geringere Ölmenge/Ölkühlung (kein Arbeitsöl notwendig), dadurch geringe Wärmeentwicklung/Klimatisierung und Verrohrung werden die Investitionen minimiert.

Darüber hinaus kann der Hauptantrieb um bis zu 20% reduziert werden, was sich positiv auf die Gesamtkosten auswirkt.

Bei Retrofits kann durch den Einsatz von SETCON das bestehende System in den meisten Fällen ohne Fundamentanpassungen optimiert werden. Durch das Ersetzen von z.B. hydraulischen Regelkupplungen, kann der Hauptantrieb sowie die angetriebene Maschine in seinem ursprünglichen Zustand bleiben. Die mechanischen und elektrischen Schnittstellen sind ideal aufeinander abgestimmt, um bestehende Antriebssysteme zu ersetzen.

SETCON hat das Potenzial, sowohl die Effizienz als auch die Leistung zu steigern und einen nachhaltigen und verlässlichen Betrieb sicherzustellen.

SET präsentiert SETCON

Vor Kurzem hat SET einen organisatorischen Neupositionierungsprozess durchgeführt. Aufgrund neuer Marktsegmentierung, Lieferstruktur und Produktidentität führt die SET GmbH einen neuen Produktnamen für ihre industrielle EMDS-Technologie ein:SETCON® basiert auf der firmeneigenen Kerntechnologie und wird den Produktnamen Contron ersetzen. Darüber hinaus, garantiert SETCON® seinen Kunden dauerhaft höchste Qualität, Langlebigkeit und maximale Zuverlässigkeit. Eine neu entwickelte Footprint-Optimierung macht SETCON® flexibler denn je und bietet einen Wettbewerbsvorteil für neue Projektimplementierungen. Gerade für Retrofit-Projekte war die SETCON® -Integration und der Austausch bestehender Antriebskonzepte noch nie so einfach und kostensparend.

SETCON® wird bei der SET GmbH in Österreich, im Herzen Europas, entwickelt, produziert und getestet. Dies sichert einen hohen Mehrwert, aufgrund des einzigartigen Technologievorsprungs und der umfangreichen Erfahrung in der Antriebstechnologie.

Für weitere Informationen oder Anfragen zu neuen Verkaufsunterlagen kontaktieren Sie uns bitte.

FACTORY: Kärntner Drehzahlregler

In der neuesten Ausgabe des Magazins „FACTORY“ werden das von SET entwickelnde elektromechanische Antriebssystem und das Projekt mit Sulzer (Deutschland) Pumpen GmbH bei der PCK Raffinerie GmbH in Schwedt vorgestellt. Den gesamten Artikel können Sie [hier] lesen.

MaschinenMarkt: Innovative Dreh-Zahlregelung

Das österreichische Fachmagazin „MaschinenMarkt“ hat in der aktuellen Mai-Ausgabe die von der SET GmbH entwickelte neue Antriebstechnologie CONTRON(heutiges SETCON®) präsentiert. Hr. Maximilian Hehenberger, Vertriebsleiter der SET GmbH, stellt in diesem Artikel „Innovative Dreh-Zahlregelung“ dieses innovative Konzept vor. Den gesamten Artikel können Sie [hier] lesen.

 

SET GmbH wurde für den Innovations- und Forschungspreis 2016 nominiert

Seit 1991 wird vom Kärntner Wirtschaftsförderungsfonds (KWF) der Innovations- und Forschungspreis des Landes Kärnten vergeben. Pro Jahr werden in Kärnten ansässige Unternehmen mit hohem Innovationsgehalt von einer Fachjury in drei Kategorien ausgezeichnet:

  • Kleinstunternehmen
  • Klein- und Mittelunternehmen
  • Großunternehmen

Am 24.11.2016 wurde bei einer feierlichen Veranstaltung im Lakeside Park Klagenfurt unsere Firma SET GmbH mit dem Projekt „Elektromechanischer Differenzialantrieb“ in der Kategorie „Klein- und Mittelunternehmen“ nominiert. Diese Nominierung beweist, dass die Fa. SET GmbH als zuverlässiger Partner bei der Umsetzung von höchst innovativen Ideen angesehen werden kann.

Weitere Details zu unserem Projekt sowie einer Videovorstellung sind [hier] verfügbar.

innovationspreis-2016_set_gruppenfoto1

Projektteam SET: Innovations- und Forschungspreis 2016

Presentation at CWP 2016

For the first time SET GmbH is presenting its new innovative product the TRD-unit (Torque Ramp Down Unit) at the China Wind Power 2016 (20th of October, Beijing).

Content:china-windpower-2016 The TRD-unit is a wear-free Eddy Current brake (ECB) which reduces the loads of a WEC in case of a LVRT or any other unpredictable failure.  High stress cannot be prevented, so the WEC has to be designed for these cases. This can be seen by the large amount of material used for WECs (e.g. DFIG) already in operation, which led to an increase in overall costs. To minimize these dimensioning loads, the company SET GmbH from Klagenfurt in Austria has developed a robust, very controllable and cost effective system: a wear-free Eddy Current brake (ECB) mounted on the generator’s HSS under the brand name TRD-unit.  The TRD-unit is an effective option for slowing down a WEC within a short time period, before the WEC´s pitching system is able to react.

This leads to the fact, that the structural loads due to LVRT are no longer dimensional loads. Foundation, tower, rotor blades, gears and bearings can be designed under load reduced conditions. It is expected that the saving of materials lies in the lower two-digit percentage range.

CWP2016, Presentation of SET´s TRD-unit, Maximilian Hehenberger (November 20th, Beijing)

CWP2016, Presentation of SET´s TRD-unit, Maximilian Hehenberger (November 20th, Beijing)

SET presented at 13th European Fluid Machinery congress

At 13th European Fluid Machinery congress Mr. Maximilian Hehenberger, the head of Business Development & Sales of SET GmbH, has presented his article with the title “Increased Efficiency and Reliability through an Electro-Mechanical Differential System Providing Variable Speed to Pumps and Compressors”.

Content: The objective of this article is to assess an electro-mechanical differential system (EMDS) system 13th European Fluid Machinery Congress_Logoproviding variable speed to a driven machine (e.g. compressor, blower, pump, etc.) in terms of applicability and energy Efficiency.

At the beginning of 2015 the European Union released a new standard, the EN 50598 series, leading to increased demand for variable speed drives. Beyond other drive train technologies, the EMDS is one possible solution for meeting the standard’s requirements. In this connection, efficiency and the resulting life cycle costs are essential to ensure compliance. The assessment of the EMDS reveals that this drive train technology is a compatible solution to meet future challenges…to read the whole article klick [here].

13th European Fluid Machinery Congress

Compressor, Blower & Fan Technology: Assessment of an electro mechanical differential gear providing variable speed to industrial application

Das einzige Fachmagazin spezialisiert auf Kompressoren und Ventilatoren in China „Compressor, Blower & Fan Technology“ hat in seiner neuesten Ausgabe die von der SET GmbH entwickelte CONTRON(Heutiges SETCON®) Technologie veröffentlicht. Hr. Maximilian Hehenberger, Vertriebsleiter der SET GmbH, stellt in seinem Artikel „Assessment of an electro mechanical differential gear providing variable speed to industrial application“ dieses innovative Konzept vor. Den gesamten Artikel können Sie [hier] lesen.

cover