Retrofit Auftrag von swb Erzeugung AG

Kraftwerksblock in unmittelbarer Nähe zum Stahlwerk verstromt Gicht- und Konvertergas.

SET erhält von swb Erzeugung AG & Co. KG den Auftrag eine bestehende hydraulische Regelkupplung im KW Mittelsbüren in Bremen, Deutschland durch einen effizienten SETCON® Antrieb zu ersetzen. Ziel dieses Projektes ist eine deutliche Wirkungsgradverbesserung und Modernisierung der kompletten Anlage. Der Wirkungsgrad eines gesamten Kraftwerksblocks wird hierbei um rund 1% verbessert.  

Durch den Einsatz des drehzahl-variablen SETCON® Getriebes als Antrieb einer Kesselspeisepumpe mit einer Nennleistung von 6 MW ist es für die swb Erzeugung AG & Co. KG möglich, große Mengen an elektrischer Energie und an Treibhausgasen einzusparen. In konkreten Zahlen ausgedrückt, ergibt der Einsatz des SETCON® Getriebes eine Einsparung von rund 11.500 MWh bzw. 11.100 to CO[1] pro Jahr.

Der Austausch der Altanlage ist für das dritte Quartal 2020 während einer periodischen Kraftwerksrevision geplant. Aufgrund der exakten Übereinstimmung des „footprints“ des SETCON® Getriebes (Baureihenkonzept) im Vergleich zur derzeit bestehenden hydraulischen Regelkupplung, wird eine kurze Abschaltzeit des Kraftwerkes bei einer kostenoptimierten Implementierung ohne bauliche Veränderungen des Maschinenbetts gewährleistet. Auch alle weiteren Aggregate wie Hauptmotor, Kesselspeisepumpe und Vorpumpe werden nach Kraftwerksrevision ohne Modifikationen weiter betrieben.

SETCON® ist ein elektro-mechanisches drehzahl-variables Getriebe der Firma SET, das sich durch seine sehr hohe Energieeffizienz und ausgezeichneten Retrofit-Eigenschaften als Ersatz von hydraulischen Kupplungen auszeichnet. Dieses neue innovative Antriebskonzept eignet sich besonders gut für den drehzahl-variablen Betrieb von Pumpen, Kompressoren und Verdichtern mit Antriebsleistungen > 4 MW und Nenndrehzahlen > 3.500 U/min. Aufgrund der eingesetzten industriellen Standardkomponenten wird eine hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit des Systems erzielt.

Das Kraftwerk Mittelsbüren ist ein mit Hüttengasen (Gicht- und Konvertergas) befeuertes Kraftwerk in Bremen. Die energetische Nutzung der Hüttengase optimiert die CO2-Emissionen der Stahlhütte. Die elektrische Leistung des Kraftwerksblocks beträgt 238 MW. Betreiber ist die swb Erzeugung AG & Co. KG. Sie ist in der swb-Gruppe für die konventionelle Strom- und Wärmeerzeugung verantwortlich. Der swb Konzern erzielte 2018 mit insgesamt 2.145 Mitarbeitern einen Umsatz von 1.361,1 Millionen Euro. Das Hüttengas wird von den Hochöfen des nahegelegenen Stahlwerks ArcelorMittal Bremen geliefert. ArcelorMittal Bremen gehört zum weltgrößten Stahlkonzern ArcelorMittal, dessen Zentrale in Luxemburg liegt.

                                [1] Emissionsfaktor Gichtgas Standardwert = 0,965 to CO2/MWh – LUGV

weiterführende Links: